.: Absolut Homer

(1995)

Mit ABSOLUT HOMER. wurde 1992 ein Unternehmen ins Leben gerufen, das wahrscheinlich das gewaltigste Stück Concept-Art auf literarischen Gebiet darstellt. Die Literaturfabrik ABSOLUT, die ihren Sitz im Forum Stadtpark Graz hatte, zog mit 22 Autoren aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Ungarn und Japan den Auftrag an Land, die Odyssee, den Beginn der Autorenliteratur, an deren mutmaßlichem Ende ein weiteres Mal zu schreiben. Ausgehend von der These der Wiener Ethnologin Christine Pellech, die Odyssee sei der reflex einer phönizischen Weltumseglung, suchen die 22 Autoren die Stationen der Odyssee zwischen Sinai und den Lofoten, den Niagarfällen und Feuerland, Australien, Indien und Arabien neu auf.
Aber ABSOLUT HOMER. ist mehr als die Paraphrase eines von Homer bis Joyce klassisch gewordenen textes. Es ist auch ein absolut zeitgemäßes Stück Reiseliteratur, das das Literatur- und Urlaubsland Österreich mit Joyce zum verbotenen Territorium erklärt. ABSOLUT HOMER. sichtet die Trümmer und Scherben des Museums Europa in der Welt und erzeugt auf diese Weise ein weitverzweigtes, zum aktiven Lesen einladendes Netz von Korrespondenzen und Überlagerungen.
ABSOLUT HOMER. erkundet damit auch die Idee der Autorschaft unter den bedingungen zeitgenössischer Literaturproduktion und entdeckt den Autor als Unternehmer, Manager, Archivar, Sekretär und Auftragsempfänger, kurzum: als GROND - als Sammlung, Batterie, Aggregat, wie die gleichnamige Beuys' sche Büro-Installation.

Telemachie: Walter Grond
Phäaken/Ägypten: Elfriede Czurda
Lotophagen/ Lybien: Ferdinand Schmatz
Kyklopen/ Tunesien: Dezsö Tandori
Kirke/ Lofoten: Julian Schutting
Yoko Tawada
Patrick Deville
Unterwelt/ Niagara: Ingram Hartinger
Sabine Scholl
Sirenen/ Brasilien: Kurt Neumann
Plankten/ Feuerland: Hans Jürgen Heinrichs
Skylla/ Anden: Ludwig Fels
Charybdis/ Torres-Straße: Lucas Cejpek
Helios/ Benares: Josef Winkler
Kalypso: Helga Glantschnig
Jürgen Ritte
Scheria/ nach Kairo
Die Heimfahrt/ Alexandria - Triest: Jean Pierre Lefebvre
Heimkehr: Günther Freitag
Angela Krauß
Ilma Rakusa
Paul Wühr

 


Broschiert: 620 Seiten
Verlag: Literaturverlag Droschl (1995)
ISBN-10: 3854204108
ISBN-13: 978-3854204107

Bestellung: Amazon










(p) & (c) günther freitag 2015